Die neue H√§rterei f√ľr Dokka Fasteners stammt von Ipsen

Ipsen installiert W√§rmebehandlungs-Anlage f√ľr Dokka Fasteners

Dokka Fasteners mit Sitz in Auburn Hills, MI, USA, hat eine große Anlage zur Stahlhärtung von Schraubelementen bei Ipsen geordert, die innerhalb der bestehenden Großserien-Fertigungsanlage in Michigan installiert wurde.

Zusammen mit der neuen Anlage f√ľr die W√§rmebehandlung von Stahl ziehen gleich mehrere √Ėfen f√ľr besondere Verfahren der Stahlh√§rtung in die Fertigung von Dokka Fasteners ein. Zur Anlage geh√∂ren mehrere Mehrzweckkammerofenanlagen f√ľr das Verg√ľten von Stahl. Dazu die erg√§nzenden Komponenten f√ľr das Vorw√§rmen, Anlassen und Waschen, sowie die Vorrichtungen zum Handling der gesamten Chargen mit allen Werkst√ľcken. Spezialschrauben von Dokka erhalten ihre hohe Materialfestigkeit unter anderem durch die kundig ausgef√ľhrte W√§rmebehandlung auf Anlagen des Weltmarktf√ľhrers IpsenDamit fertigt Dokka vor allem hochfeste Schrauben, wie sie speziell im Automobilbau f√ľr hoch belastete Verschraubungen f√ľr Motor und Antrieb verwendet werden.
Die komplette Ipsen-Anlage f√ľr Dokka Fasteners in Auburn Hills wird auf vollautomatischen Betrieb ausgelegt, indem sie durch die bew√§hrte Ipsen-Automationssoftware AutoMag 4.0 gesteuert und kontrolliert wird.
Damit transferiert der Spezialist f√ľr anspruchsvolle W√§rmebehandlung, Ipsen, wesentliche technischen Charakteristika einer vollautomatischen H√§rterei-Anlage aus Europa in die Industrie-Landschaft der Vereinigten Staaten. Hier ist die Tatsache bemerkenswert, dass die Anlage von Ipsen im Dokka-Stammsitz in Norwegen bisher √ľber einen direkt vergleichbaren Umfang verf√ľgte und bereits seit 20 Jahren erfolgreich in Betrieb ist. Die norwegische Anlage wurde bereits im Jahr 2011 so ausgebaut, dass das Werk als Zulieferer der Automobilindustrie eine dreifach h√∂here Produktionskapazit√§t erreichen konnte.

In Norwegen fertigt Dokka Fasteners bereits seit mehreren Jahrzehnten seine speziellen L√∂sungen f√ľr Schraubenbefestigungen, wie sie auch im anspruchsvollen Anwendungsgebiet der Windkraftanlagen erfolgreich eingesetzt werden. Es kommt bei der Herstellung von modernen Windkraftanlagen in einem ganz besonderen Ma√ü darauf an, die Technologie der sogenannten ‚Äěhochgespannten Schraubverbindung‚Äú auf geeignetem Niveau zu beherrschen. Hierbei werden Schrauben aus besonders hochwertigen Stahl-Legierungen, die ihre Grundfestigkeit jeweils auch aus einem speziellen Prozess der W√§rmebehandlung ziehen, zur Montage mittels hoher Vorspannung der tragenden Elemente herangezogen. Auf diesem Weg entstehen Schraubverbindungen f√ľr Windkraftanlagen, die vom Lastspektrum der teilweise recht beachtlichen Betriebskr√§fte weitgehend unbeeinflusst bleiben und damit eine besonders hohe Last dauerhaft √ľber die gesamte Lebensdauer von 20 Jahren aushalten k√∂nnen. Auch die Best√§ndigkeit gegen Umwelteinfl√ľsse im Umfeld von Salzwasser, Sturm und Frost spielt im Bezug aufSpeziell bei Windkraftanlagen kommt auf die hohe Belastungsf√§higkeit der Schraubverbindungen an. Der Branchenexperte Dokka fertigt nun auch in den US auf einer Ipsen-Taktstrasse f√ľr W√§rmebehandlung, deren Bauart sich bereits seit Jahrzehnten im Dokka-Stammwerk in Norwegen bew√§hrt hat. die Gesamtlebensdauer der Windanlagen von rund 160.000 Betriebsstunden innerhalb von 20 Jahren bei auslegungsgerechten 17 Milliarden Lastspielen eine tragende Rolle.
Im Fokus dieser speziellen Schraubentechnologie steht die jeweils exakt ma√ügeschneiderte W√§rmebehandlung f√ľr die Schraubelemente. Durch metallurgische Prozesse, wie das Verg√ľten von Stahl, entstehen herausragende Materialeigenschaften, die eine hohe Toleranz f√ľr die gesicherte Belastung der Werkstoffe im anspruchsvollen Einsatz sicherstellen.

Ipsen ist der weltweit f√ľhrende Experte f√ľr W√§rmebehandlungsanlagen von Stahl und hat im weiten Netz seiner gesch√§ftlichen Verflechtungen mehr als 4.000 √Ėfen produziert und in Betrieb gestellt, mit denen sich s√§mtliche Verfahren der W√§rmebehandlung pr√§zise ausf√ľhren und im Sinne bester Reproduzierbarkeit dokumentieren lassen. Ipsen verf√ľgt in diesem Zusammenhang √ľber besonders umfangreiche Erfahrung in Zusammenhang mit Herstellung und Betrieb der Anlagen. Wesentliche Finessen der Verfahrenstechnik wurden im Umfeld der Zulieferung zu Premium-Herstellern f√ľr die Europ√§ische Industrie weiterentwickelt und verfeinert. Tragende Komponenten aus diesem weiten Feld der Erfahrungen auf metallurgischem Gebiet flie√üen nunmehr √ľber die seit Jahrzehnten erfolgreich bestehende Verbindung von Ipsen zu Dokka Fasteners in die Industrielandschaft der Vereinigten Staaten ein.

Dokka Fasteners ist der in Norwegen beheimatete Experte f√ľr hochbelastbare Schraubverbindungen. Dokka geh√∂rt zur Deutschen Wuerth-Group, die mit einem Gesamtumsatz von 9,7 Milliarden ‚ā¨ (Stand 2011) √ľber insgesamt 420 Tochtergesellschaften in 84 L√§ndern weltweit aufgestellt ist. Die nunmehr georderte Ausr√ľstung von Ipsen f√ľr die W√§rmebehandlung in Auburn Hills, MI, wird somit zum tragenden Bestandteil eines neuen Fertigungszentrums, welches f√ľr die vollautomatisierte Fertigung von warmgeformten Stahlteilen f√ľr Schraubverbindungen spezifiziert ist.

Hebert Hans - Ipsen VertriebHerbert Hans – Ipsen International GmbH
Telefon: +49 2821 804 – 348
E-Mail: hha@ipsen.de 

Wirtschaftlichkeit verschiedener Anlagen f√ľr das Einsatzh√§rten von Getrieben f√ľr Windkraftanlagen

Ralf Giebmanns
Ipsen International GmbH
Als Folge der globalen Finanzkrise, die bereits im Jahre 2007 begann, brach zum Ende des Jahres 2008 auch die Automobilindustrie rapide zusammen. Der fehlende Absatz in der Automobilindustrie f√ľhrte fast zeitgleich auch bei den W√§rmebehandlungsbetrieben zu starken Umsatzeinbr√ľchen und machte eine Neuausrichtung dieser Unternehmen am Markt notwendig. Aufgrund der global sehr schwachen Konjunktur initiierten viele Staaten Konjunkturprogramme. Dadurch ergeben sich neue Chancen auch f√ľr die W√§rmebehandlungsbetriebe. Ein Teil des Geldes der Konjunkturprogramme flie√üt in den Ausbau erneuerbarer Energien, zum Beispiel in den Ausbau der Windkraftenergie. Hier sehen Sie das gro√üe Potential dieser Branche anhand von drei m√∂glichen Szenarien:

Das moderate Szenario sagt f√ľr das Jahr 2010 eine Steigerung der weltweiten Windkraftanlagenkapazit√§t um 28.904 MW voraus. Bei einer angenommenen mittleren Anlagenleistung von 2 MW bedeutet dies die Neu-Installation von 14.452 Windkraftanlagen innerhalb eines Jahres.
In dieser Arbeit wird das Thema Einsatzh√§rten von Gro√ügetriebeteilen einer Windkraftanlage behandelt. Insbesondere werden Unterschiede verschiedener ma√ügeschneiderter Anlagenkonzepte bez√ľglich ihrer Leistungsf√§higkeit und Wirtschaftlichkeit aufgezeigt.
Fallbeispiel: Planetenradgetriebe f√ľr eine 2-MW-Onshore-Windkraftanlage

Als Basis f√ľr unsere Betrachtung wird eine typische Windkraftanlage mit 2 MW Leistung, wie sie f√ľr Onshore Anwendungen derzeit √ľblich und gefragt sind, gew√§hlt. Hier ihr Windkraftgetriebe:


Dieses Getriebe besteht typischerweise aus einer Planetenrad- und einer Stirnradstufe, wie unten schematisch dargestellt. Insgesamt besteht dieses Getriebe aus 6 unterschiedlichen Komponenten und insgesamt 8 einsatzzuhärtenden Rädern und Wellen mit einem Gesamtgewicht von rund 3,4 t. Der größte Durchmesser eines Teils liegt bei etwa 1120 mm (Stirnrad). Die größte Länge bei etwa 1.250 mm (Planetenradwelle). Weiterlesen