Der neue Ipsen HydroNit® Sensor

Wie viele unserer Kunden bereits wissen, erlaubt unser HydroNit-Sensor eine äußerst genaue und reproduzierbare Erfassung des Wasserstoffpartialdrucks, insbesondere in Nitrier- und Nitrocarburieratmosphären. Damit lassen sich die Prozesse extrem genau und hinsichtlich der Gasverbräuche effizient regeln.

Die neuste Generation des IPSEN HydroNit-Sensors zeichnet sich hauptsächlich durch eine konsequente Weiterentwicklung hinsichtlich seiner Standzeit beim Einsatz in Nitrocarburierprozessen sowie durch seine optisch ansprechende Bauweise aus. Durch sie werden alle für den Betrieb notwendigen Aggregate in einem kompakten Gehäuse zusammenfasst. Dadurch wird der Sensor auch zum Nachrüsten an vorhandenen Anlagen sehr interessant.

Vorteile

  • Extrem schnelles Ansprechverhalten
  • Direkte Messung der Ofenatmosphäre
  • Keine Querempfindlichkeit
  • Anwesenheit von Sauerstoff nicht notwendig
  • Kompakte und optisch ansprechende Bauweise
  • Moderne und hochwertige Vakuum- und Prozessgaspumpen
  • Vermeidung von Prozessgasrückständen durch extrem kurze und gut isolierte Gasleitungen im Gerät
  • Möglichst kurze, beheizte Gasführung zurück in den Ofen
  • Einsatz als Messwert-Aufnehmer oder als Steuerungsorgan möglich
  • Leichtes Nachrüsten in vorhandenen Anlagen durch die kompakte und autarke Bauweise möglich

Mehr Informationen und Ansprechpartner unter: www.ipsen.de/de/effizienz/hydronit-sensor/